Mitarbeitervorstellung - Helen

Über mich:

Mein Name ist Helen, ich wurde im Jahr 2000 geboren und bin somit 19 Jahre alt. Momentan lebe ich noch bei meiner Familie in Wiesa, Ortsteil Kamenz, da ich 2019 erst mein Abitur in Bischofswerda gemacht habe und danach nicht so recht wusste, was ich mit meinem Leben anfangen soll. Nach einigen Monaten, in denen ich versucht habe mir Gedanken und Pläne für meine Zukunft zu machen, habe ich mich dann entschlossen bei Randy Morales, dem Mann meiner Mutter, mit Arbeiten anzufangen und mich damit prinzipiell vorerst gegen ein Studium oder eine Ausbildung entschieden.

 

Wie bin ich? Was sind meine Charaktereigenschaften? Was zeichnet mich aus?

Das sind Fragen, die ich besonders nich besonders mag und auf die ich jedes Mal keine wirkliche Antwort finde, aber ich werde es für euch trotzdem versuchen. Ich kann ein sehr herzlicher und offener Mensch sein. Im Gegensatz zu meiner älteren Schwester Anne aber bin ich nicht sehr kommunikationsfreudig und sage meist nur etwas, wenn ich wirklich etwas zu sagen habe. Ich fühle mich unter vielen Menschen nicht sehr wohl und verbringe meine Zeit lieber alleine oder mit meiner Familie (allerhöchstens mal mit ein paar Freunden). Woran das liegt weiß ich selbst nicht.

Ich kann zwar nicht beurteilen, wie Andere mich einschätzen, wenn sie zum ersten Mal auf mich treffen oder mich neu kennenlernen aber ich selbst denke, dass ich vor Leuten, die ich noch nicht so gut kenne immer nett und höflich aber etwas zurückhaltender bin.

Wenn man mich als Freund oder Familienmitglied kennt, ist das nicht immer der Fall, denn dann kann meine Stimmung schon öfter mal wechseln. Ich kann sehr ruhig und trotzdem manchmal sehr verrückt und aufgeschlossen sein, bin hilfsbereit und nett, kann aber manchmal auch sehr dominant und unsensibel sein.

 

 

 

Ein Spruch, der, wie ich denke, sehr gut zu mir passt, ist: „Harte Schale, weicher Kern.“ In meiner Familie sind viele der Meinung, dass ich geduldiger als meine Geschwister und sehr kreativ bin.In meiner Freizeit neige ich auch eher dazu mich mit künstlerischen Dingen, wie Zeichnen oder Nähen zu beschäftigen, als irgendwelchen Sportarten nachzugehen. Ich habe jeweils vier Jahre lang Gitarre und Klavier gespielt, bin da aber etwas aus der Übung, was sich mit etwas Arbeit hoffentlich bald ändert.

 

Ich habe ca. neun Monate lang vegetarisch gelebt, weil ich mich in dieser Zeit schon irgendwie an meiner älteren Schwester und ihren Ansichten orientiert habe und versuchte so umweltbewusst wie möglich zu leben. Nach diesen neun Monaten ist mir dann aber doch aufgefallen, dass mich diese Lebensweise unzufriedener gemacht hat und ich mir eigentlich nicht so viele Sorgen um dieses große Umweltprobleme mache, wie ich es vielleicht sollte. Ich möchte ein relativ sorgenfreies Leben führen und neige dazu mir keine Gedanken über politisch - oder umweltrelevante Themen zu machen und mich daher auch weniger in der Richtung öffentlich engagiere. Privat sieht das jedoch wieder ganz anders aus.

 

 

Wie stelle ich mir eine ideelle Welt für die Zukunft vor?

Darüber, wie eine ideelle Welt in der Zukunft aussehen sollte, mache ich mir wenn ich ehrlich bin keine wirklichen Gedanken. Ich bin eine Person, die in den Tag hinein - beziehungsweise im Moment lebt und sich keine großen Gedanken oder Sorgen um die Zukunft macht.

Natürlich wünsche ich mir, dass sich in Zukunft jeder Mensch in unserem Land oder allgemein auf dieser Welt wohlfühlen kann soweit es irgendwie möglich ist und das Leben führen kann, das er führen will. Da ich aber oft die Dinge eher realistisch als idealistisch betrachte, mache ich mir diesbezüglich ehrlich gesagt keine großen Hoffnungen. Wie ich bereits erwähnt habe, interessiere

ich mich eher weniger für politisch- oder umweltrelevante Themen, weshalb ich dazu auch keine sonderlichen Vorstellungen über die Zukunft habe.

Für meine persönliche Zukunft wünsche ich mir, dass ich glücklich und erfüllt sein werde und vielleicht irgendwann selbst eine Familie gründe. Da ich mir noch nicht vorstellen kann, dass ich irgendwann einen Job finde, der zu 100% zu mir passt und in dem ich mit Leidenschaft arbeiten könnte, hoffe ich neben meiner Arbeit genug Zeit für meine Freizeit, Familie, Freunde usw. zu haben.

 

Wenn ich 3 Wünsche frei hätte...

Ich wünsche mir ein möglichst sorgenfreies Leben für jetzt und meine Zukunft, würde gern viel von der Welt sehen und hoffe, dass sowohl meine Familie als auch ich glücklich und gesund bleiben.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 Randy Morales

Büro Deutschland: Bessemerstr. 82, 10. OG Südturm, 12103 Berlin 

Büro Spanien: Calle Tren Arganda 8, 28032 Madrid

Tel.:  0174 1774488

E-Mail: buero@randy-morales.com