· 

So funktioniert Canva!

In unserem Artikel Canva - Was ist das? haben wir dich bereits darüber informiert, was Canva eigentlich ist und was ihr mit diesem Design-Tool alles machen könnt.

Damit du nun auch auf Instagram oder Facebook tolle und anschauliche Beiträge posten oder deine Kunden mit einer ausdrucksvollen Webseite beeindrucken kannst, erhältst du hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung wie du bei dem Erstellen eines Designs vorzugehen hast.

 

Wenn du dich auf der Startseite von Canva befindest hast du nun zwei Möglichkeiten: Zum einen kannst du dein eigenes Design auf einer leeren Seite und in deinen selbstgewählten Maßen erstellen, zum anderen hast du die Möglichkeit dir aus unzähligen Vorlagen ein Design auszuwählen, welches du anschließend, zu deinem Unternehmen oder deiner Marke passend, bearbeiten kannst.

Eigenes Design erstellen

  • Gehe zuerst auf den blauen Button mit der Aufschrift „Design erstellen“.
  • Nun öffnet sich ein Fenster, in dem dir verschiedene Formate, wie zum Beispiel das eines Logos oder eines Facebook-Covers, vorgeschlagen werden. Möchtest du jedoch dein eigenes Format erstellen, kannst du über den Empfehlungen auf „Benutzerdefinierte Abmessungen“ gehen, wodurch sich ein weiteres Fenster öffnet, in das du nun deine gewünschten Maße eintragen kannst. Dabei hast du die Möglichkeit diese in Pixel, Zoll, Zentimeter oder Millimeter anzugeben.
  • Mit einem Klick auf „Design erstellen“ öffnet sich ein neues Fenster, auf der die nun die von dir erstellte Seite angezeigt wird, die du jetzt frei gestalten kannst.

  • Auf der linken Seite befindet sich eine Leiste mit folgenden Möglichkeiten, die dir bei der Gestaltung deines Designs helfen werden:
  • Vorlagen: Hier werden dir nochmal zahlreiche Entwürfe vorgeschlagen, die du gern verwenden kannst, wenn dir ein Design besonders gefällt.
  • Fotos: Unter „Fotos“ findest du sehr viele Bilder zu unterschiedlichen Kategorien, die du in deinen Entwurf einbauen kannst. Allerdings sind nicht alle Bilder für ein kostenfreies Benutzerkonto freigeschaltet, weshalb du manche Fotos kaufen musst, um sie nutzen zu können.

  • Elemente: Hier werden dir unglaublich viele Gestaltungsmittel- und Möglichkeiten, um dein Design aufzuhübschen, angeboten. Von Rastern, über Rahmen bis hin zu Stickern oder Linien, findest du in der Kategorie „Elemente“ alles, um deine Seite so anschaulich wie möglich zu gestalten.
  • Text: Natürlich darf auf einem Instagram-Beitrag, einem Poster oder einer Webseite der Text nicht fehlen. Deshalb bietet Canva dir verschiedene Textkombinationsmöglichkeiten an. Möchtest du davon aber keine verwenden kannst du auch einen einfachen Text, in Form einer Überschrift, Teilüberschrift oder eines normalen Texts, wählen. 

  • Videos: Sogar kurze Videoclips lassen sich in ein Canva-Projekt einbauen. Unter „Videos“ kannst du aus verschieden Aufnahmen die wählen, die am besten zu deiner Gestaltungsidee passt.
  • Hintergründe: In der Kategorie „Hintergründe“ werden dir Landschaften, Muster oder Verläufe vorgeschlagen, die du als Grundlage für dein Design verwenden kannst, um dann darauf deinen Text, deine Bilder oder Elemente zu positionieren.

 


  • Uploads: Möchtest du in dein Projekt lieber deine eigenen Bilder und Videos einbauen, statt auf die von Canva zuzugreifen hast du hier die Möglichkeit deine eigenen Dateien hochzuladen.
  • Ordner: Wie wir bereits in unserem letzten Artikel über Canva erwähnt haben, hast du dort die Möglichkeit Ordner anzulegen, in denen du zum Beispiel die Designs, die dir besonders gut gefallen, sammeln kannst. Beim Bearbeiten deines Beitrages hast du Zugriff auf deine angelegten Ordner und kannst diese für die Gestaltung deines Designs verwenden.
  • Mehr: Hast du unter den unzähligen Möglichkeiten, die Canva dir bietet, immer noch nicht das richtige Bild, Video oder Gestaltungsmittel für dich gefunden kannst du hier noch einmal auf externe Apps zuzugreifen. Zum Beispiel kannst du YouTube-Videos verwenden, dich mit deinem Instagram-Account verbinden und Beiträge von dieser Plattform nutzen oder Standorte von Google-Maps einbauen.

Elemente bearbeiten:

  • Hast du dich für ein paar Elemente entschieden, mit denen du gern dein Canva-Entwurf gestalten möchtest, aber dir gefällt die vorgegebene Farbe oder Größe nicht? - du hast die Möglichkeit beides und mehr zu verändern.
  • Klicke dazu das jeweilige Symbol an, sodass es markiert ist. Nun kannst du an den Eckpunkten dein Element vergrößern oder verkleinern.
  • Die Farbe kannst du oben links auf dem kleinen gefärbten Kästchen ändern.
  • Des Weiteren hast du oben rechts die Möglichkeit die Position des Elements zu ändern, es zum Beispiel in den Hinter- oder Vordergrund zu rücken, die Transparenz einzustellen oder einen Link in dein Element einzubetten.

Text bearbeiten:

  • Nachdem du deinen Text eingefügt hast kannst du diesen in der Leiste über deinem Design nach Belieben bearbeiten.
  • Du hast sowohl die Möglichkeit die Schriftart-, Größe- und Farbe zu ändern, als auch diesen Fett oder Kursiv zu machen oder ihn zu unterstreichen. Auch die Ausrichtung und den Zeilenabstand kannst du in der Leiste einstellen.
  • Auf den drei Punkten kannst du, wie auch bei den Elementen, deinen Text transparenter erscheinen lassen oder einen Link einbauen.
  • Ganz rechts lässt sich von deinem Text eine Kopie erstellen, du kannst seine Position ändern oder ihn löschen.

Entwurf bearbeiten

  • In der gefärbten Leiste ganz oben auf dem Bildschirm hast du ein paar Optionen, wie du dein gesamtes Design bearbeiten kannst.
  • Klickst du auf Datei öffnet sich ein Fenster, in dem du deinem Entwurf eine Überschrift geben kannst. Wenn dir dein Entwurf nicht gefällt kannst du hier auch einen komplett neues Design erstellen. Aber auch das Speichern deines Designs oder das Erstellen einer Kopie wird dir ermöglicht.
  • Auf Größe ändern kannst du das Format deines Designs noch einmal bearbeiten. Dafür werden dir die Maße, die du zuletzt verwendet hast, vorgeschlagen, aber du kannst dich auch für eine Vorlage entscheiden.
  • Auf der rechten Seite in der gefärbten Leiste kannst du deinem Design eine Überschrift geben, es teilen, herunterladen oder veröffentlichen.

 

Vorlage für dein Design verwenden

Hast du nicht so viele eigene Ideen wie du dein Canva-Projekt gestalten sollst, bietet dir Canva zahlreiche Vorlagen an.

Schon auf der Startseite findest du viele Designs für zum Beispiel Instagram-Beiträge oder Logos.

Suche dir eins davon aus, klicke es an und schon kann das Bearbeiten und Verfeinern deines Designs, wie oben beschrieben, losgehen!

 

Ich hoffe diese Anleitung kann euch dabei helfen, endlich damit anzufangen, euer eigenes Design für euer Unternehmen oder eure Marke zu erstellen.

Probiert es doch gern einmal aus!

 

Eure Helen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 Randy Morales

Büro Deutschland: Bessemerstr. 82, 10. OG Südturm, 12103 Berlin 

Büro Spanien: Calle Tren Arganda 8, 28032 Madrid

Tel.:  0174 1774488

E-Mail: buero@randy-morales.com