· 

Die besten Apps für Instagram

Instagram ist heutzutage angesagter denn je. Um sich da von der Konkurrenz abzuheben, muss man als Person oder Marke neue Möglichkeiten finden, in der breiten Masse positiv aufzufallen. Glücklicherweise gibt es einige Apps, die einem dabei helfen, das Beste aus den eigenen Fotos und Videos herauszuholen. In diesem Artikel werden wir euch die nützlichsten Apps aus dem zahlreichen Angebot des App-Stores einmal vorstellen. 

 

1. InShot

 Die App "InShot-Video-Editor & Foto" ist ein einfaches Videobearbeitungs Tool und ist sowohl im App Store als auch bei Google Play in der Basisversion kostenlos erhältlich. Es gibt allerdings auch eine kostenpflichtige Pro-Version, die als In-App-Kauf erworben werden kann. Dadurch erlangt man Zugang zu allen Elementen der App (Sticker, Filterpakete, etc.) und entfernt außerdem automatisch die Wasserzeichenund lästige Werbung. (Mehr dazu in unserem Blogartikel über InShot)

 

2. Mojo

Die kostenlose Smartphone-App "Mojo" will einem das Erstellen von kreativen und atemberaubenden Video-Storys erleichtern.

Man wählt zunächst eine animierte Vorlage aus, fügt den eigene Medien und Texte hinzu und passt diese nach eigenen Wünschen an. Ist man zufrieden mit seinem Meisterwerk, kann man die Story direkt aus der App heraus auf verschiedenen Plattformen teilen. Alternativ kann die animierte Story auch als Videoclip in der Fotobibliothek gespeichert oder in Messengern versendet werden. (Auch zu Mojo findet ihr einen detaillierten Blogartikel bei uns)

 


 

3. Snapseed

Snapseed bietet eine umfangreiche Bildbearbeitung in Form einer App für Instagram. Man kann Bilder zuschneiden, drehen oder den Weißabgleich ändern oder auch mit dem Kurventool die Farben selektiv anpassen. Snapseed gibt es sowohl für Android als auch für iOS. Die App eignet sich für jeden, der mehr aus seinen Bildern herausholen möchte und bietet dabei besonders viel Spielraum für erfahrene Nutzer.  Dabei ist die App jedoch schlicht gehalten und überzeugt durch eine übersichtliche Oberfläche.

 

4. VSCO

VSCO ist eine übersichtlich gehaltene App, bei der besonders die Filter im Vordergrund stehen. Nach dem Import des gewünschten Bildes, kann man verschiedene Filter durch kurzes Antippen anwenden. Durch erneutes Tippen lässt sich außerdem auch die Stärke des Effekts anpassen. Mit dem einfachen Bearbeitungstool kann man beispielsweise den Kontrast, die Sättigung und vieles mehr anpassen um das Bild aufzuwerten. Die Anzahl der kostenlosen Filter ist jedoch begrenzt. Entweder man kauft im Shop einzelne Filter dazu oder wählt ein  Abo für 21 Euro im Jahr und mit Zugriff auf alle Filter und Funktionen. Die Basisversion der App gibt es kostenlos für Android und iOS.

 

5. Hyperlapse

Will man Zeitraffer-Videos aufnehmen und als Story auf Instagram hochladen, ist Hyperlapse genau die richtige App. Im Gegensatz zur Hyperlapse-Funktion bei Instagram selbst, stabilisiert die App die Aufnahme direkt. Sie ist außerdem recht einfach gehalten und fokussiert sich auf die Kernfeatures. Nach dem Stoppen der eigenen Aufnahme kann man sich das Video in unterschiedlichen Geschwindigkeiten abspielen lassen. Die App gibt es kostenfrei für iOS. Für Android gibt es die App Microsoft Hyperlapse Mobile als Alternative.

 


 

6. Unfold

Durch die App Unfold kann man eigene Storys in eine Art Blog umwandeln. Man wählt dabei aus vielen ästhetischen Layouts das passende aus und kann so beispielsweise zwei Bilder untereinander platzieren, Rahmen einfügen oder eine kleine Collage erstellen. Da nicht jedes Layout mit der kostenlosen App verwendet kann, wird für User, die solche Funktionen häufig nutzen, eventuell auch das Abomodell für 3€ monatlich interessant. sein. Unfold gibt es für Android und iOS.

7. Afterlight

Mit Afterlight kann man schnell und unkompliziert die eigenen Fotos bearbeiten. Neben Klassikern wie Helligkeit, Kontrast und Co. kann man dabei aus knapp 60 Filtern, unterschiedlichen Texturen, Lichteffekten und Rahmen wählen. Die App kostet 3,49 Euro für iOS und 0,73 Euro für Android.

 

8. Facetune

Sucht man App sucht, um Selfies und Portraits zu bearbeiten, dann ist Facetune genau das Richtige. Die App lässt Unreinheiten verschwinden, glättet die Haut oder macht mit ein paar Handgriffen die Zähne weißer. Die Kosten für die App betragen dabei 4,49 Euro für iOS und 3,99 Euro für Android.

 


 

9. Later

Die App Later ermöglicht es die Veröffentlichung von Fotos zeitlich zu planen. Die Bilder werden dann zu dem gewählten späteren Zeitpunkt automatisch hochgeladen. Later gibt es kostenlos für iOS und Android zum Download. 

 

10. Layout

Mit Layout kann man schnell und einfach Collagen gestalten. Man kann dabei bis zu neun Fotos auf einmal in einer Collage kombinieren. Die App ist gratis für iOS und Android erhältlich. Durch das Verschieben und Skalieren von Bildern, sowie durch die Kippen- und Spiegeln-Funktionen passt man ganz einfach das vorgefertigte Layout an, bis es den eigenen Wünschen entspricht. Nachdem Speichern des Layouts kann man es sofort über den Instagram-Button teilen.

 

11. WhenToPost

Man sollte seine Instagram-Inhalte natürlich dann veröffentlichen, wenn die eigene Zielgruppe online ist. Die App WhenToPost wurde speziell für Instagram programmiert und erstellt eine Heatmap, aus der man die besten Zeiten zur Veröffentlichung eigener Posts entnehmen kann.Außerdem bietet sie einen Countdown bis zur nächsten idealen Veröffentlichungszeit und zeigt ein Diagramm mit den geeignetsten Zeiten innerhalb der Woche für die nächsten Instagram-Posts. WhenToPost ist für iOS und  Android kostenlos.

 

 


 

Vielleicht ist hier auch für dich eine passende App dabei!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Lea Steger

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 Randy Morales

Büro Deutschland: Bessemerstr. 82, 10. OG Südturm, 12103 Berlin 

Büro Spanien: Calle Tren Arganda 8, 28032 Madrid

Tel.:  0174 1774488

E-Mail: buero@randy-morales.com