Ausgeschlafen in den Tag

Wer kennt es nicht? Der Wecker klingelt am Morgen, man wird aus dem Schlaf gerissen und fühlt sich als hätte einem jemand mit einer Schaufel auf den Hinterkopf geschlagen. 

 

Viele Menschen haben Probleme beim Einschlafen und auch beim Durchschlafen. Das kann zu einem ernsthaften Problem werden. Unzureichend Schlaf können schnell auf die Stimmung und Aufmerksamkeit schlagen und der eigenen Belastbarkeit und nicht zuletzt auch der Gesundheit schwer schaden.

 

Ich habe heute 5 Tipps für euch, mit denen ihr euren Schlaf einfach verbessern könnt.

 

 

1) Lichtquellen auf ein Minimum reduzieren

Helles Licht vor dem Schlafengehen kann die innere Uhr des Körpers beeinflussen. Wenn das Licht reduziert wird, ist das meist ein Zeichen für den Körper müde zu werden.

Daher solltest du alle Lichtquellen (Lampen, Steckdosen, Ladekabel,…) ausschalten oder zumindest abdecken.

Es ist auch ratsam ca. 2 Stunden vor dem Einschlafen alle Bildschirme auszuschalten und das Handy oder den Laptop wegzulegen, da das „blaue Licht“ nachhaltig den Schlaf stört. 

Vorhänge oder Rollos, die lichtundurchlässig sind und das späte Abend - oder frühe Morgenlicht nicht durchlassen, sind außerdem zu empfehlen.

 

2) Beruhigende Geräusche zum Einschlafen nutzen

Gerade vor dem Einschlafen gehen einem ja meistens tausend Gedanken durch den Kopf. Was muss ich morgen alles machen? Was esse ich zum Frühstück? Wann gehe ich einkaufen? Ich muss noch 3 Telefonate führen, das darf ich nicht vergessen! ...

Um das zu Vermeiden, sollte man sich auf das Hier und Jetzt konzentrieren und dabei helfen vor allem beruhigende Geräusche, wie z.B. Meeresrauschen, Waldgeräusche oder auch ruhige meditative Musik. 

 

Empfehlen kann ich hierbei vor allem Spotify, eine Musik-App, auf der es zahlreiche Einschlaf - Playlists gibt.

 

Auch Podcasts oder Hörbücher können sehr hilfreich beim Einschlafen sein. Allerdings sollte man darauf achten, dass dieser eher leichte Themen behandelt oder speziell zum Einschlafen gemacht ist. Ansonsten geht das Grübeln nämlich wieder von vorne los.

 

 

3) Matratzen, Kissen und Decken

Lege Wert auf eine gute Matratze, auf der du dich wohl fühlst und die weder zu hart noch zu weich ist. Es ist nicht Sinn und Zweck dir die billigste Matratze zu kaufen, wenn du dich 12,000 Mal im Schlaf hin und her zu drehst oder den nächsten Tag mit Rückenschmerzen aufwachst und dann nicht gut in deinen Tag starten kannst. 

Auch beim Kissen solltest du darauf achten, dass du gut liegen kannst. Es sollte weder zu hart noch zu weich sein.  

Die Decke sollte so konzipiert sein, dass du nicht frierst, aber auch nicht zu sehr darunter schwitzt. 

 

4) Entwickle eine Routine

Vielen Menschen hilft es eine Abendroutine zu entwickeln. Routinen können dem Körper helfen sich auf neue Gewohnheiten schneller einzustellen. So ist es z.B. ratsam jeden Tag dieselbe Einschlaf - und Aufstehzeit zu wählen. Das hilft beim schnelleren Einschlafen und zur Ruhe kommen.

 

Ich z.B. gehe jeden Abend warm duschen, nachdem ich mein Handy auf Flugmodus geschaltet habe, danach meditiere ich für ca. 20 Minuten, danach lese ich 2 Kapitel aus meinem Buch (je nachdem welches ich zu dem Zeitpunkt lese) und trinke dazu einen Lavendeltee und Punkt 22 Uhr  schalte ich meine Leselampe aus und versuche Einzuschlafen. 

Sobald ich unter der Dusche stehe, weiß mein Körper, dass es bald Zeit wird schlafen zu gehen und fährt langsam runter.

 

 

5) Abendessen und Getränke

Esse ca. 2 bis 3 Stunden bevor du Schlafengehen möchtest deine letzte Mahlzeit und vermeide dabei scharfes oder sehr zuckerhaltiges oder kohlenhydratlastiges Essen. Dein Körper wird sonst zu sehr mit der Verdauung beschäftigt sein und es wird dir sehr schwer fallen runterzukommen und ruhig zu werden.

Du solltest allerdings auch nicht auf leeren Magen ins Bett gehen, falls das der Fall sein sollte, gönn dir noch einen kleinen Snack vor dem Schlafengehen!

 

Vermeide es Flüssigkeiten 1,5 - 2 Stunden vor dem Schlafengehen zu dir zu nehmen, sonst kann es passieren, dass du nachts von deiner Blase geweckt wirst.

 

Des Weiteren solltest du auf Koffein am Nachmittag und Abend unbedingt verzichten. Der Effekt von Koffein kann bis zu 12 Stunden anhalten, das solltest du mit einbeziehen. 

Tees können gerade abends sehr beruhigend auf den Körper wirken. Ich kann Lavendel - oder Baldriantee sehr empfehlen.

 

 

Ich hoffe, dass ihr den Tipps etwas abgewinnen könnt und dass sie euch helfen, zu einem ausgewogenen Schlaf zu finden.

 

Und denkt immer dran: wenn ihr nicht wirklich fit seid, dann könnt ihr euch auch nicht 100% auf euer Business konzentrieren! 

 

Gute Nacht und eine erholsamen Schlaf

Anne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 Randy Morales

Büro Deutschland: Bessemerstr. 82, 10. OG Südturm, 12103 Berlin 

Büro Spanien: Calle Tren Arganda 8, 28032 Madrid

Tel.:  0174 1774488

E-Mail: buero@randy-morales.com