· 

Die besten Alternativen zu Photoshop

Photoshop ist eines der bekanntesten Bildbearbeitungsprogramme und wird deshalb oft genutzt um Fotos vor der Veröffentlichung auf Social Media oder der eigenen Website den eigenen Vorstellungen entsprechend anzupassen. Doch gerade für Einsteiger ist dieses Tool nicht gerade einfach zu bedienen. Doch glücklicherweise gibt es heutzutage auch einige sehr gute günstige oder sogar kostenlose Alternativen zu Photoshop.  

 

GIMP

GIMP ist ein kostenloses Open-Source-Programm, das für alle üblichen Rechner- und Betriebssysteme in deutscher Sprache verfügbar ist und außerdem Photoshop zum Verwechseln ähnlich sieht. Das Programm ist zwar mehr funktional als besonders schick gestaltet, doch es bietet sehr umfangreiche Möglichkeiten zur Bildbearbeitung. Des weiteren findet man online eine Menge Tutorials von der Community.

 

Pixlr

Hinter Pixlr verbirgt sich eine webbasierte App mit der man die Bilder direkt im Browser bearbeiten kann, ohne extra ein Programm herunterzuladen. Man muss kein Benutzerkonten erstellen und kann die Bilder nach der Bearbeitung direkt downloaden. 

 

 

PicMonkey

Dieses Programm ist leicht zugänglich und bietet Funktionen, die der durchschnittliche Nutzer am meisten nutzt. Leider gibt es PicMonkey aktuell nur auf englisch und spanisch. Dennoch findet man sich durch das einfach aufgebaute und benutzerfreundliche Menü schnell zurecht. Es gibt zahlreiche Effekte, Texturen und Gimmicks. Die Kosten für die Premium-Version betragen allerdings 10,99 Euro pro Monat (oder bei jährlicher Zahlung 7,49 Euro). Eine Investition lohnt sich also vor allem für regelmäßige Nutzer. Jedoch gibt es die Möglichkeit, das Programm sieben Tage lang kostenlos auszuprobieren oder es zunächst mit einem einzigen Bild zu testen. 

 

Background Burner

Eine sehr gute kostenlose Software zum Entfernen von Bildhintergründen bietet Background Burner. Dafür muss man sich allerdings bei der Online-Plattform Bonanza ein Konto anlegen. Man benötigt zwar ein wenig Geduld, aber die Ergebnisse können sich auf jeden Fall sehen lassen.

 

 

Manchmal bietet es sich aus Zeitgründen oder aufgrund von aufwändigeren Bearbeitungswünschen auch an, einen Profi ans Werk zu lassen. Auch dafür gibt es gute Anbieter im Netz:

 

Pixelz

Auf dieser deutschsprachigen Plattform kann mann sowohl Hintergründe entfernen als auch Bilder einheitlich beschneiden lassen. Wählt man die "Solo-Option" kann man außerdem so viele Bilder bearbeiten lassen, wie man gerade braucht und diese einzeln bezahlen. 

 

Tucia 

Dieser englischsprachige Online-Service bietet für 8 Dollar pro Bild (bei grundlegenden Arbeiten) bis hin zu 40 Dollar (für aufwendige Effekte) viele Möglichkeiten. Vor allem für ein tolles Hintergrundbild oder ein Porträt mit Optimierungsbedarf kann sich dieser Service auf jeden Fall lohnen.

 

 

Viel Spaß beim Bearbeiten eurer Bilder und Hintergründe!

 

Lea Steger 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 Randy Morales

Büro Deutschland: Bessemerstr. 82, 10. OG Südturm, 12103 Berlin 

Büro Spanien: Calle Tren Arganda 8, 28032 Madrid

Tel.:  0174 1774488

E-Mail: buero@randy-morales.com