· 

Eigener Hörkurs - Eigenes Produkt

Du möchtest gern dein eigenes Produkt auf den Markt bringen, fragst dich aber was für ein Produkt es sein soll?

Da es oft darum geht einfach nur Fragen zu einem Thema zu beantworten, über das du viel weißt oder deine Erfahrungen über bestimmte Ereignisse weiterzugeben, könnte dein Produkt ein Kurs sein, in dem du genau das tust.

Hier erhältst du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung um deinen eigenen Hörkurs zu erstellen.

 

1. Thema finden

Bevor du dich vor ein Mikrofon setzt und anfängst zu erzählen, solltest du ein Thema im Kopf haben.

Überlege dir also zu allererst worüber du deine Erfahrungen weitergeben kannst oder was deine Talente sind, die nicht viele haben.

Denke auch darüber nach, was viele Menschen und vor allem deine Zielgruppe interessieren könnte, um sicherzugehen, dass dein Produkt auch bei den Leuten ankommt.

Suchst du dir ein Thema aus, bei dem es weniger um deine persönlichen Erfahrungen geht, sondern vielmehr darum, Wissen zu verbreiten, dann gehe sicher, dass du über dieses Thema viel sprechen kannst, dass du Ahnung von dem Thema hast und dieses auch gut und verständlich erklären kannst.

Foto von Pixabay
Foto von Pixabay

 

2. Titel erstellen

Wenn du ein Thema gefunden hast, über das du sprechen möchtest, beschäftige dich mit einem Titel für deinen Hörkurs.

Dieser sollte Interesse wecken und auf keinen Fall langweilig rüberkommen, denn das, was die Menschen als Erstes sehen, wenn sie auf deinen Hörkurs stoßen, ist der Titel. Klingt dieser interessant kannst du sichergehen, dass du einige Zuhörer gewinnen kannst. Ist es aber ein sehr langweiliger Titel, schreckst du die Menschen eher ab und erreichst genau das Gegenteil.

 

3. Teilüberschriften erstellen

Nun geht es daran Teilüberschriften zu erstellen. Jede Überschrift wird dabei in einer anderen Audiodatei abgearbeitet. Du hast am Ende also so viele Audiodateien wie Teilüberschriften.

In deiner ersten Audiodatei solltest du deine Zuhörer begrüßen und in der letzten diese verabschieden.

In den Audios dazwischen solltest du deinen Zuhörern Mehrwert bieten, der zu deinem selbstgewählten Thema (siehe Schritt 1) passt.

Aufgebaut sein könnten deine Audiodateien aus einer kurzen Story, über deine persönliche Erfahrungen und zwei bis drei Tipps, die du deinen Zuhörern bezüglich dieses Themas mit auf den Weg geben möchtest.

 

4. Audiodateien aufnehmen

Wenn du ein Thema, einen Titel und Teilüberschriften erstellst hast bist du nun bereit die Audiodateien aufzunehmen.

Das kannst du natürlich, wenn du die Möglichkeit dazu hast, professionell machen aber auch Aufnahmen mit deinem Smartphone sind keineswegs verkehrt. Entscheidest du dich dafür, solltest du deine Audios in einem schalldichten Raum aufnehmen, um für eine gute Tonqualität zu sorgen.

Du brauchst dir auch keine Gedanken darüber machen, wie du zu sprechen und dich zu verhalten hast, denn da gibt es keine großen Regeln.

Bleib einfach locker und entspannt, auch Versprecher sind kein Problem. Sie zeigen deinen Zuhörern vielmehr, dass auch du nicht perfekt bist und lassen dich sympathischer wirken.

In deiner ersten Audiodatei kannst du gern ankündigen, dass es dein erster Hörkurs ist.

 

5. Audiodateien auf deinen Computer ziehen

Sind all deine Teilüberschriften aufgenommen brauchst du die fertigen Audiodateien nur noch auf deinen Computer ziehen. Das ist zum Beispiel über „AirDrop“ oder mit einem Stick möglich.

Nutzt du ein MacBook kannst du die App „Audiobook Builder“ nutzen, deine Audiodateien und ein Titelbild passend zum Thema reinziehen und hast die Möglichkeit zu rendern.

Foto von Pixabay
Foto von Pixabay
Foto von Pixabay
Foto von Pixabay

 

Habt ihr alle fünf Schritte abgeschlossen, habt ihr euren eigenen Hörkurs und somit euer eigenes Produkt erstellt.

Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren!

 

Eure Helen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 Randy Morales

Büro Deutschland: Bessemerstr. 82, 10. OG Südturm, 12103 Berlin 

Büro Spanien: Calle Tren Arganda 8, 28032 Madrid

Tel.:  0174 1774488

E-Mail: buero@randy-morales.com