· 

Wie funktioniert der Instagram Algorithmus?

 

„Algorithmus“ - dieser Begriff taucht oft in Verbindung mit Software und Computern auf und ebenso beim Thema Social Media.

2016 wurde der Algorithmus auf Instagram eingeführt. Seitdem sehen Nutzer*innen ihren Feed nicht mehr in chronologischer Reihenfolge, sondern personalisiert.

 

Ich möchte euch heute erklären was ein Algorithmus ist und auf welche Faktoren ihr in Zukunft achten solltet, wenn ihr Beiträge postet oder liked. 

 

unsplash.com
unsplash.com

 

Was ist ein Algorithmus?

Es gibt je nach Anwendungsgebiet unterschiedliche Definitionen für den Begriff Algorithmus.

Allgemein gesagt gibt ein Algorithmus eine Vorgehensweise vor, um ein Problem zu lösen. Anhand dieses Lösungsplans werden dann anschließend Eingebeulten in Ausgabedaten umgewandelt. 

 

Ein Beispiel zur Veranschaulichung:

Ich gebe beispielsweise auf Instagram in der Suchfunktion „Reisen“ ein. Der Algorithmus gibt mir daraufhin alle Beiträge aus, die für mich in dem Moment relevant sind. Er bezieht allerdings nicht alle Beiträge, die beispielsweise mit dem Hashtag „Reisen“ versehen sind mit ein, sondern zeigt mir vor allem die Beiträge, die laut meinem bisherigen Suchverlauf zu mir passen würden.

Wenn ich also vorher viele Bilder von Blogger*innen auf Festivals oder aus Norwegen gesehen habe und dann „Reisen“ eingebe, ist es sehr wahrscheinlich, dass größtenteils Bilder zu diesen Themen gezeigt werden.

Man bewegt sich also durch den Algorithmus in seiner Blase, sieht das, was man sehen will und was Instagram für einen vorsieht. Das hat Vor - aber eben auch Nachteile.

 

unsplash.com
unsplash.com

 

Wie funktioniert der Algorithmus auf Instagram und worauf muss ich achten?

Der Algorithmus funktioniert nach mehreren Faktoren, die bestimmen, ob der Inhalt angezeigt wird oder nicht.

 

1) Interesse 

Instagram bewertet vorab, wie wichtig der jeweilige Beitrag für Nutzer*innen sein wird. Wie? Naja, indem es den Beitrag mit dem Such - und Like - Verhalten aus der Vergangenheit vergleicht.

Beispiel: Wenn eine Nutzerin sehr viele Naturfotos anschaut, dann ist es wahrscheinlicher, dass sie auch in Zukunft mehr Naturfotos angezeigt bekommt. 

 

2) Aktualität 

Instagram bevorzugt neue Postings vor älteren. Es ist also wichtig, dass ihr mehrmals pro Woche (oder sogar pro Tag) postet.

 

3) Beziehung

Instagram legt Wert darauf, wie oft die Leute die posten und die, die die Beiträge like miteinander interagieren. 

Beispiel: Wenn ich jedes Bild meiner Freundin like und nur jedes 30te Bild einer Influencerin, dann wird mir Instagram eher die Bilder meiner Freundin anzeigen, als die von der Influencerin, auch wenn letztere viel mehr Likes haben. 

 

unsplash.com
unsplash.com

 

4) Frequenz

Wie oft nutze ich Instagram?

Beispiel: Wenn ich die App 25x am Tag öffne, sind natürlich Beiträge aktueller, als wenn ich die App 1x am Tag öffne und es mir noch Sachen von vor ein paar Tagen/Stunden anzeigt.

 

5) Follower

Wie vielen Personen folge ich und wie viele Personen folgen mir? Je mehr Menschen ich folge, desto schneller greifen die ersten 3 Faktoren.

Beispiel: Wenn ich nur ganz wenigen Menschen folge, hat es der Algorithmus natürlich viel leichter alles anzuzeigen. Wenn ich mehr als 500 Leuten folge, dann wird schon stärker sortiert. 

 

6) Nutzung

Wie lange nutzt ihr euer Instagram, wenn ihr die App aufmacht? Scrollt ihr schneller durch oder bleibt ihr länger an Beiträgen hängen?

Instagram reagiert sogar darauf, ob wir mehr Videos uns anschauen oder eher die Fotos und geht dann auf die Vorlieben der Nutzer*innen ein. 

 

Auch bei Instagram gilt: Follower*innen sind nicht das Gleiche wie Reichweite

Es ist generell wichtig zu verstehen, dass, nur weil ein Bild 10.000 Likes hat, z.B. durch gekaufte Likes auf Ebay o.ä., dass dann die Reichweite explodiert. So läuft der Algorithmus nicht. 

Follower*innen sind nur dann wertvoll, wenn es eine Interaktion gibt, ansonsten werden diese nichts von den Inhalten sehen.

 

Also: Lasst euch nicht von den Follower-Zahlen blenden, sondern seid an den Zahlen eurer Reichweite interessiert! Wesentlich wichtiger!

 

unsplash.com
unsplash.com

 

Habt noch eine schöne Woche!

Anne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 Randy Morales

Büro Deutschland: Bessemerstr. 82, 10. OG Südturm, 12103 Berlin 

Büro Spanien: Calle Tren Arganda 8, 28032 Madrid

Tel.:  0174 1774488

E-Mail: buero@randy-morales.com