· 

Erfolgreicher werden auf Instagram

Die Plattform Instagram wurde im Jahr 2010 gegründet und wächst seitdem stetig. 

Jedes Jahr entwickelt der Anbieter neue Funktionen und heißt unzählige neue Nutzer willkommen. 

Die Plattform gehört zu den erfolgreichsten und meist genutzten sozialen Netzwerken weltweit und ist im Jahr 2020 schon lang nicht mehr das, was sie vor ein paar Jahren mal war.

Wie auch du es schaffst, dir deinen Weg zu bahnen und erfolgreicher auf Instagram zu werden, erfährst du hier.

 

Was du im Vornherein wissen solltest

  • Der Weg zum Erfolg auf Instagram kann schwierig sein und braucht seine Zeit, aber es ist auf jeden Fall möglich dieses Ziel zu erreichen.
  • Du brauchst nicht tausende Follower, um auf Instagram erfolgreich zu werden. Mikro-Influencer sind dabei sich gegenüber den größeren Kanälen durchzusetzen und auch Marken werden immer mehr auf die Mikro-Influencer aufmerksam.
  • Was du auf Instagram erreichen willst:
    • Eine starke Community aufbauen
    • Zusammenarbeiten starten
    • Ein „Instagram-Imperium“ aufbauen
Foto von Pixabay
Foto von Pixabay

 

1. Suche dir eine Nische, auf der du deinen Content aufbauen willst

Wenn andere Nutzer auf dein Profil stoßen, wollen sie direkt erkennen können, was sie auf deinem Account erwartet, wenn sie dir folgen. Außerdem erhoffen sich die Personen, die auf den Folge-Button auf deinem Profil klicken, die Inhalte, die du postest, regelmäßig zu sehen, ohne großartige Abweichungen.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass du dir eine Nische suchst und ein oder zwei Themengebiete auswählst, zu denen du anschließend passende Inhalte auf deinem Profil veröffentlichen kannst. Du wirst merken, dass das dabei helfen wird, dein Publikum auf Instagram zu vergrößern.

Allerdings ist es bestimmt nicht einfach, die perfekte Nische für dich zu finden, da es wirklich sehr viele Themen gibt, die alle auf gewisse Art und Weise interessant sind. 

Aus diesem Grund möchte ich dir drei Fragen stellen, die dir helfen können, die perfekte Nische für dich zu finden:

  • An welchem Thema bist du leidenschaftlich interessiert? Oder, Was ist deine größte Leidenschaft?
  • Womit kennst du dich am besten aus?
  • Zu welchem Thema kannst du regelmäßig und konstant Inhalte über einen langen Zeitraum erstellen?

Wenn du deine Nische gefunden hast, geht es daran, drei bis vier kleinere und spezifischere Überschriften, die zu deinem großen Thema passen, zu finden, um dein Profil noch ein Stück weit klarer zu gestalten.

Dein Profil mit Inhalten zu füllen wird dir dadurch außerdem viel einfacher fallen, da du drei bis vier Themengebiete zur Auswahl hast, zwischen denen du dich jeden Tag entscheiden und die du immer abwechselnd in der Woche behandeln kannst.


 

2. Bleibe beim Hochladen konstant

Mittlerweile reicht es nicht mehr nur hin und wieder zu posten und zu erwarten, dass dein Account dadurch konstant wächst.

Deine Follower wollen sich auf dich verlassen und wissen, wann sie neue Beiträge von dir erwarten können.

Deshalb solltest du dir auf jeden Fall einen Plan machen, in dem du festlegst, wie oft du in der Woche einen Beitrag hochladen möchtest. - Jeden Tag in der Woche oder nur von Montag bis Freitag?

Egal, wie du dich entscheidest, jeden Tag in den Instagram-Stories zu erscheinen, ist mittlerweile ein Muss auf der Plattform, weshalb du dort täglich Inhalte hochladen solltest. Instagram-Stories werden auch im Jahr 2020 eine große Rolle spielen, da sich sehr viele Nutzer lieber die Stories anschauen, als durch den Instagram-Feed zu scrollen.

 

Falls du Hilfe dabei brauchst, deine Instagram-Stories kreativ zu gestalten, haben wir dir in unserem Blogartikel darüber, ein paar Tipps diesbezüglich dagelassen.

Foto von Unsplash
Foto von Unsplash

 

3. Fokussiere dich darauf, eine Community aufzubauen

Was deine Community betrifft, ist es wichtig, eine gute Balance zwischen der Größe der Community, also ihrer Breite, und der Beziehung zu deinen Abonnenten, zu finden.

Es bringt dir nicht wirklich viel, wenn du eine sehr große Anzahl an Abonnenten hast, die aber nicht unbedingt auf deinen Rat vertrauen und keine wirkliche Beziehung zu dir aufbauen können, da du mehr Zeit damit verbringst, dein Publikum zu vergrößern, als eine Verbindung und Vertrauen zu diesem aufzubauen.

Fokussierst du dich hingegen auf eine tiefere Beziehung zu deiner Community, kannst du sichergehen, dass du ein Publikum hast, welches deinen Ratschlägen vertraut, die Produkte kauft, die du empfiehlst und dir auf anderen Plattformen folgt.

Was du tun kannst, um eine Beziehung zu deiner Community aufzubauen:

  • Führe Konversationen
    • Nachdem du einen Beitrag veröffentlich hast, schau immer wieder bei Instagram vorbei und beantworte ein paar Kommentare.
    • Schau hin und wieder auch im Bereich der Direct Messages nach und beantworte dort Nachrichten, die du erhalten hast.
  • Bringe deine Community dazu, sich untereinander auszutauschen
    • Stelle unter deinen Beiträgen Fragen an deine Community, die sie unter deinen Beiträgen beantworten können und worüber sie sich gern auch untereinander austauschen können.
Foto von Pixabay
Foto von Pixabay

 

Ich hoffe diese Tipps können euch inspirieren und euch dabei helfen eine Strategie zu finden, die euch zum Erfolg auf Instagram führt.

Denkt aber immer daran, dass ihr den Erfolg nicht über Nacht bekommt und sehr viel Arbeit dahinter steckt, ein erfolgreicher Instagram-Influencer zu werden.

Viel Erfolg!

 

Eure Helen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 Randy Morales

Büro Deutschland: Bessemerstr. 82, 10. OG Südturm, 12103 Berlin 

Büro Spanien: Calle Tren Arganda 8, 28032 Madrid

Tel.:  0174 1774488

E-Mail: buero@randy-morales.com