· 

Wie steigere ich Verkäufe über meinen Online-Shop?

In Online-Shops wird tatsächlich ein Großteil der Einkäufe noch kurz vor dem Kauf wieder abgebrochen. Mit der richtigen Verkaufspsychologie kann man jedoch gute Anreize setzen, um so für mehr Verkäufe zu sorgen. Wir haben euch in diesem Artikel einige Tipps zusammengestellt, wie ihr eure Kunden zum Kauf anregen könnt! 

 

1. Die "Ja-Frage"

Wenn man die richtige Frage gestellt bekommt, fühlt man sich doch sofort verstanden. Das ist tatsächlich ein bewährter psychologischen Effekt, den man sich zu Nutze machen kann. Denn schließlich versteht ihr eure Zielgruppe am besten. Beginnt also euren Text mit einer Frage, die eure Kunden sofort mit "Ja!" beantworten würden. 

 

Beispielsweise könnte diesem Blogartikel folgende Frage voran stellen:

"Wollt ihr ganz einfach eure Verkäufe über euren Online-Shop steigern?

Dann denkt sich der Leser doch sofort: "Ja!"

 

Ein Anbieter für Zahnkorrekturen bei Erwachsenen könnte zum Beispiel fragen:

Seid ihr es auch leid, dass ihr euch aufgrund eurer Zähne nicht traut richtig zu lächeln?

Der Leser denkt: „Ja!“

 

Diese Fragen könnt ihr in Maßen natürlich auch auf eure Überschriften und eure Website-Texte verteilen. Das erzeugt eine positive Grundstimmung bei potenziellen Kunden und sie fühlen sich sofort in ihren Problemen verstanden und schenken euch daher ihr Vertrauen.

 

 

2. Kleine Geschenke

Ob man etwas kauft oder nicht hängt gleichermaßen von unseren Emotionen und unserer Vernunft ab. So spielt neben unseren Gefühlen natürlich auch das Preis-Leistungs-Verhältnis eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung. Mit einem kleinen Geschenk für eure Kunden könnt ihr den wahrgenommenen Wert eures Produkts steigern. Die Kunden bekommen den Eindruck, mehr für ihr Geld zu bekommen und haben so direkt einen Grund mehr, bei euch etwas zu kaufen.

 

3. Gratis-Inhalte

So ein Geschenk für den Kunden muss kein physischer Gegenstand zu sein, sondern auch nützliche Informationen wie ein kostenloses eBook oder auch Video-Tutorials sind dafür bestens geeignet. So ein Gratis-Content bindet Kunden an euer Unternehmen und steigert dadurch natürlich auch eure Verkäufe. Potenzielle Kunden können so einen beispielsweise einen Vorgeschmack auf euer Produkt / eure Dienstleistung erhalten. Ihr könnt außerdem euer Fachwissen aufzeigen und so den Kunden überzeugen und langfristig an euch binden. Und das wichtigste, ihr gebt euren Kunden ein gutes Gefühl für einen Kauf bei euch! 

 

4. Geschichte erzählen

Ihr könnt eure Kunden noch stärker an euch binden, wenn ihr eure ganz eigene Geschichte erzählt. Das nennt man im Marketing auch "Storytelling".  Zeigt also gern auf eurer “Über mich”- Seite und euren Produktseiten wer genau ihr seid, was ihr so macht und welche Unternehmenswerte für euch am wichtigsten sind. Kunden können sich dadurch dann viel besser mit euch und auch mit eurer Marke identifizieren.

 

5. Kundenrezensionen

 Kundenbewertungen von bisherigen zufriedenen Kunden könnt ihr nutzen um zu zeigen, wie eure Produkte bei Kunden ankommen.

Überlegt euch also im Vorfeld, welche Fragen sich eure Kunden häufig vor einem Kauf stellen. Nutzt dann Kundenrezensionen oder -empfehlungen, die diese Fragen beantworten. Baut diese also dann in eure Produktbeschreibungen oder sogar auf eurer Preisseite mit ein, denn so beugt ihr Unklarheiten und offenen Fragen vor. Die Besucher eurer Website werden es euch danken und so nicht mehr zögern, sondern auf „Jetzt kaufen“ klicken!

 

 

 6. Begrenzte Angebote

Jeder kennt das Gefühl, dass man es manchmal bereut etwas gekauft oder auch nicht gekauft zu haben. Bei zeitlich begrenzten Angebote spricht man dabei von einer sogenannten “antizipierte”, also einer vorausschauenden Reue. Das heißt, wir haben Angst etwas Gutes zu verpassen und entscheiden uns deshalb eher dafür etwas doch zu kaufen. Diese Lust, einen Vorteil zu bekommen, kann man natürlich auch als Unternehmer nutzen. Denn auch eure Kunden freuen sich über einen Rabatt – und ihr freut euch im Gegenzug über die Verkäufe. Ihr bewegt eure Kunden also zu schnelleren Kaufentscheidungen und der Warenkorb wird weniger oft kurz vor dem Kauf wieder “aufgegeben”.

 

 

Ich hoffe euch konnten diese Tipps helfen und ihr könnt einiges davon auch auf eurem Online-Shop umsetzen! Wer weiß, vielleicht seht ihr mich in Zukunft ja dann auch als Käufer in eurem Online-Shop! ;)

 

Lea Steger

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 Randy Morales

Büro Deutschland: Bessemerstr. 82, 10. OG Südturm, 12103 Berlin 

Büro Spanien: Calle Tren Arganda 8, 28032 Madrid

Tel.:  0174 1774488

E-Mail: buero@randy-morales.com