· 

Anforderungen an einen Social Media Managers

Bisher gibt es leider noch kein Geheimrezept, das einen sofort in einen rundum perfekten Social Media Manager verwandelt. Doch es hilft, wenn man weiß, welche Fähigkeiten man mitbringen sollte, um diese Tätigkeit erfolgreich ausüben zu können, sodass man seine eigenen Stärken und Schwächen erkennen und zukünftig daran arbeiten kann. Deshalb wollen wir die wichtigsten Anforderungen in diesem Artikel für euch zusammenfassen! 

 

1. Schreibtalent

Egal ob es sich um einen Text für einen Instagram-Post oder "nur" eine Bildunterschrift auf Pinterest handelt,  wer dabei die richtigen Worte wählt, kann das Engagement der Follower fördern, die eigene Reichweite erhöhen und sich so eine unvergessliche Marke aufbauen. Alle großen Marken haben sich ihre Online-Follower neben anderen Dingen vor allem auch durch eine unverwechselbare Schreibe gewonnen. Glücklicherweise gibt es mittlerweile auch Tools, die einen beim Schreiben unterstützen. So hilft beispielsweise die Hemingway App dabei überflüssige Worte zu streichen und dadurch besser direkt auf den Punkt zu kommen.

 

2. Suchmaschinenoptimierung 

Der Zusammenhang zwischen Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Social Media-Reichweite ist tatsächlich relativ kompliziert.

Gute Inhalte mit hoher Social Media-Reichweite durch viele Shares, Likes und Kommentaren erzielen höchstwahrscheinlich hohe Engagement-Metriken, die dann vom Google-Algorithmus „gelesen“ werden und sich somit positiv auf das Suchmaschinen-Ranking auswirken, allerdings kann man dabei wohl eher von einer Korrelation als von einer Kausalität ausgehen. Mit SEO-Tools wie LSI Graph kann man sich relevante Keywords und Phrasen definieren lassen, die auf Google neben dem Hauptschlagwort gesucht werden. Das ist vor allem dann praktisch, wenn man nach neuen und ähnlichen Themen sucht, zu denen man Content produzieren möchte. Denn das Wichtigste sind und bleiben qualitativ hochwertige Inhalte.

 

3. Kundenservice

Laut einer Studie von J.D. Power wenden sich 67 Prozent der Konsumenten an soziale Medien, um spezielle Fragen zu stellen und Hilfe bei Problemen zu finde und erwarten dabei auch schnelle Antworten von den Unternehmen.  Ein Kunde, der gute Erfahrungen mit dem Social Media-Service einer Marke macht, wird diese viel wahrscheinlicher anderen weiterempfehlen. Ein gutes Community-Management hilft zudem sich mit den Konsumenten zu verbinden und so ein Markenbewusstsein zu schaffen.

 

4. Fotobearbeitung

Als Social Media-Manager sollt man ein gutes Auge für Gestaltung haben und markengerechte Bilder erkennen und kreieren können.

Dabei braucht man heutzutage keinen Abschluss als Grafik-Designer, um aufregenden, visuellen Content für die eigenen Social Media-Feeds zu kreieren, denn es gibt etliche Apps und Tools, die bei der Visualisierung von Daten, mit Fonts und vielem mehr weiterhelfen. Unsere Lieblingsapps für die Bearbeitung von Posts und Stories für Instagram sind dabei InShot und Mojo, zu denen wir auch detaillierte Video-Kurse anbieten.

 

5. Videoerstellung

Video-Content gehört definitiv zu den wichtigsten Methoden, um mehr Publikum zu erreichen. Daher muss man Social Media-Manager auch in der Lage sein, ansprechende Inhalte für Plattformen wie Instagram Stories, Facebook Live-Übertragungen oder kurze Clips für TikTok oder Snapchat Stories zu kreieren.

 

6. Planung

Ohne zu wissen wer die eigene Zielgruppe ist und was diese will, kann man den eigenen Content nicht auf diese zuschneiden. Daher spielt die richtige Recherche und Planung der eigenen Inhalte eine wichtige Rolle. Das klingt offensichtlich, aber die Welt der sozialen Medien dreht sich sehr schnell, sodass man sich manchmal ungewollt zu Aktionen verleiten lässt. Mit einer regelmäßigen Planung behält man aber den Überblick und stellt, dass sich die eigenen Social Media-Ziele auch mit den Unternehmenszielen übereinstimmen. Um die eigene Reputation als Social Media-Marketer und -Experte nicht zu gefährden, sollte man außerdem sicherstellen, dass alle veröffentlichten Daten und Ideen aus vertrauenswürdigen Quellen stammen.

 

 

Vielleicht können wir mit diesem Blogbeitrag nun dem ein oder anderen dabei  helfen, die eigenen Fähigkeiten zum Social Media Manager besser einschätzen zu können! 

 

Lea Steger

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 Randy Morales

Büro Deutschland: Bessemerstr. 82, 10. OG Südturm, 12103 Berlin 

Büro Spanien: Calle Tren Arganda 8, 28032 Madrid

Tel.:  0174 1774488

E-Mail: buero@randy-morales.com