· 

Social Media Trends 2020

Social Media Plattformen wie Instagram, Facebook, Snapchat und Co werden täglich von Milliarden von Menschen genutzt und sind aus unserem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken.

Deshalb ist es vor allem für alle, die Marketing betreiben, wichtig, Social Media dafür richtig einzusetzen und immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Das sind die Social Media Trends des neuen Jahres 2020.

 

Inhalte nur für kurze Zeit

Inhalte, die nur für kurze Zeit verfügbar sind, sind oftmals interessanter und fesseln den Zuschauer mehr als langer Content, der viel Aufmerksamkeit und Zeit in Anspruch nimmt, da die Aufmerksamkeitsspannen der Menschen heute kurz sind und Inhalte anders konsumiert werden.

Aus diesem Grund sind auch Instagram- und Snapchat-Stories so beliebt und werden von den Nutzern nacheinander und stundenlang angesehen.

Stories werden im Jahr 2020 auch ganz groß geschrieben und sollten daher auch öfter und regelmäßig von dir genutzt werden.

Immer mehr Plattformen bauen diesen Trend in ihre Seiten ein. Angefangen mit Snapchat, haben auch Instagram und YouTube mittlerweile diese Funktion, was zeigt, dass sie sehr gut bei den Nutzern ankommt.

 

Nischen

Neben den großen Haupt-Plattformen Facebook, Instagram und YouTube werden auch kleinere Seiten, die sich auf ein bestimmtes Gebiet spezialisieren, an Popularität gewinnen. Tik Tok, LinkedIn oder Twitch werden auch im Jahr 2020 immer beliebter und mehr genutzt werden.

 

Abschaffung von Likes

In der Gerüchteküche brodelt es. Instagram startete in 2019 bereits Überlegungen, die Like-Funktion im neuen Jahr endgültig abzuschaffen.

Grund dafür soll sein, dass diese Funktion den sozialen Wert einer Person bestimmt und dass das Warten auf Likes dem Verlangen nach Bestätigung gleicht und deshalb die Psyche der Instagram-Nutzer negativ beeinflussen könnte.

Für Marken, die immer weniger Wert auf die traditionellen Marketingstrategien wie Werbung legen, sondern sich vielmehr an Influencer wenden und diese bezahlen, damit sie für ihre Produkte werben, könnte die Abschaffung von Likes einen großen Nachteil haben, da sie die Wirkung ihrer Kampagnen nicht mehr so gut messen können. 

Instagram selbst hingegen könnte so mehr Geld verdienen, da die Marken dann dafür auf Instagram Ads zurückgreifen müssen.

Außerdem ist es möglich, dass sich andere soziale Netzwerke diesem Schritt anschließen, da Instagram eine sehr große Plattform mit viel Einfluss ist.

 

Social Commerce

Mittlerweile ist es möglich, über Social Media seine Produkte zu verkaufen. Instagram, Pinterest und viele weitere Plattformen werden bereits von vielen Marken dafür genutzt. 

Auch im Jahr 2020 wird sich diese Möglichkeit noch ausweiten und verstärken und bald mit Webseiten oder Offline-Shops vergleichbar sein.

Den Verkauf von Produkten mit Hilfe von Posts zu fördern oder Instagram Storefronts sind längst keine Seltenheit mehr und machen die sozialen Netzwerke zu Einzelhandelsplattformen, die auch in Zukunft immer öfter von Marken in ihre Verkaufsmethoden integriert werden.

Videoinhalte

Sehr wichtig, um in der Welt der Social Media relevant zu bleiben werden in diesem Jahr Videoinhalte sein.

Egal ob Kurzfilme auf Tik Tok, Stories auf Instagram oder ausführliche und lange Inhalte auf YouTube, Videos werden immer beliebter bei den Menschen und im Jahr 2020 nicht mehr wegzudenken sein sondern vielmehr im Mittelpunkt stehen.

Daher solltest auch du dieses Jahr damit beginnen, Videos in deine Marketing-Strategie einzubauen. Das können Instagram- oder Snapchat-Stories zu Beginn sein, in denen du sowohl wichtige Inhalte verbreiten, als auch Werbung machen kannst.

 

Mehr Kontrolle

Dass unsere persönlichen Daten auf einigen Social Media Plattformen nicht unbedingt sicher sind ist mittlerweile kein Geheimnis mehr.

Datenschutz und Sicherheit sind zwei große Themen, für die manche sozialen Netzwerke bereits negativ aufgefallen sind. Nutzerinformationen können ganz einfach gesammelt und missbraucht werden. 

Genau das soll jetzt aber geändert und die Maßnahmen und Normen sollen verschärft werden, weshalb du dich im neuen Jahr auf mehr Vorschriften und Einschränkungen auf den Social Media Plattformen bereit machen kannst.

 

Diese Trends können euch hoffentlich dabei helfen, euch auf eine erfolgreiche Social Media Karriere vorzubereiten.

Viel Erfolg!

 

Eure Helen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 Randy Morales

Büro Deutschland: Bessemerstr. 82, 10. OG Südturm, 12103 Berlin 

Büro Spanien: Calle Tren Arganda 8, 28032 Madrid

Tel.:  0174 1774488

E-Mail: buero@randy-morales.com