· 

5 Fakten zum TikTok-Algorithmus

 

TikTok ist eine der angesagtesten Social Media-Plattformen schlechthin. Das Teilen von Tanzvideos, Challenges und Lippensynchron-Videos hat das soziale Netzwerk erst so richtig bekannt gemacht.

Damit du TikTok und wie die Plattform funktioniert besser verstehst, geben wir dir hier fünf Fakten über den TikTok-Algorithmus mit auf den Weg.

 

1.  Der Algorithmus berücksichtig mehrere Anhaltspunkte

  • Folgende Anhaltspunkte werden vom TikTok-Algorithmus berücksichtigt:
    • Wiederholungen 
    • Video-Vervollständigungen
    • Freigaben
    • Kommentare
    • Likes
  • Solange deine Videos also unterhaltsam, informativ und kreativ sind, kannst du eigentlich nichts falsch machen und deine Videos haben eine gute Chance vielen TikTok-Nutzern gezeigt zu werden. 

2. Ob deine Videos viral gehen hängt von ihrer Leistung hab

  • Egal, wie viele Follower du hast, deine Videos können trotzdem von Millionen von anderen Nutzern angesehen werden und auf die ForYou-Page kommen.
  • Der TikTok-Algorithmus achtet auf die Interaktionen jedes einzelnen Videos, sodass die Leistung des gesamten Profils eine weniger große Rolle spielt.
  • Sobald du dein TikTok veröffentlichst, gelangt es zwischen beliebten Videos auf die ForYou-Page anderer TikTok-Nutzer und wenn es dort gut ankommt, wird es immer mehr Nutzern bereitgestellt.

3. Die geografische Position spielt anfänglich eine große Rolle

  • Nicht nur der Unterhaltungsfaktor, sondern auch der Standort soll eine große Rolle dabei spielen, welche Videos den Nutzern auf ihrer ForYou-Seite angezeigt werden.
  • Positive Auswirkungen hat das natürlich für kleinere Unternehmen, die mit ihrer Marke eine lokale Zielgruppe erreichen wollen.
  • Dass die geografische Position eine wichtige Rolle spielt heißt nicht, dass deine Videos kein größeres Publikum erreichen. Deine TikTok’s können trotzdem auch auf internationalen ForYou-Seiten erscheinen.

4. Trend-Hashtags und Sounds sind sehr hilfreich 

  • Viele TikTok-Nutzer suchen auf der Plattform gezielt nach Hashtags und Sounds. Das Verwenden beider kann die Auffindbarkeit deiner Inhalte steigern.
  • Zwar gibt es keine Hashtags, die dir garantieren auf der ForYou-Page zu landen, allerdings erhöhen #foryoupage, #fyp und #foryou die Chance, dass das eintrifft.
  • Zusätzlich solltest du auf jeden Fall Hashtags verwenden, die eine Nische darstellen und relevant für deine Inhalte sind, damit der TikTok-Algorithmus versteht, welche Art von Inhalten du erstellst und wer sich dafür interessieren könnte.
  • Trend-Sounds können außerdem sehr hilfreich sein, die Sichtbarkeit deiner Inhalte zu vergrößern. Wenn ein Nutzer einen Sound aussucht, werden ihm alle Videos mit dem jeweiligen Sound präsentiert, worunter auch dein TikTok sein könnte.

5. Jedes Video kann plötzlich viral werden

  • Anders als auf anderen Plattformen können Inhalte auf TikTok länger erhalten bleiben, da der Algorithmus ständig die Leistung aller Videos überwacht. 
  • Sind also die Hashtags oder der Sound beliebt, die du in deinem Video verwendest, dann kann die Sichtbarkeit des Videos wieder steigen, egal wie alt dein TikTok ist.
Foto von Unsplash
Foto von Unsplash

 

Ich hoffe ich konnte dir einen guten Überblick über den TikTok-Algorithmus geben und vielleicht helfen dir unsere fünf Fakten auch dabei, deine Videos auf die ein oder andere ForYou-Seite zu bringen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 Randy Morales

Büro Deutschland: Bessemerstr. 82, 10. OG Südturm, 12103 Berlin 

Büro Spanien: Calle Tren Arganda 8, 28032 Madrid

Tel.:  0174 1774488

E-Mail: buero@randy-morales.com