Motivationstief? Bring deinen Tag wieder in Schwung

 

Mittwoch - die berühmte Mitte der Arbeitswoche und für viele ein Motivations-Tief. Das Wochenende ist noch viel zu weit weg und die Zeit fließt zäh dahin. Man hat das Gefühl man kommt nicht voran und alles, aber auch wirklich alles nervt einen zutiefst. Wer kennt das Gefühl nicht? Ich glaube jeder von uns war schon einmal an dem Punkt, wo die Energie plötzlich weg war - von Motivation keine Spur mehr.

 

Ich möchte euch heute 5 Tipps geben wie ihr aus eurem Motivations-Tief wieder herausfindet und eure Woche voller Energie bis zum Wochenende durchhaltet.

 

 

1) Nicht lange warten - schnell handeln

Oft ist es so, dass sogar schon kleine Sachen einem wieder helfen in den Schwung zu kommen, z.B. ein Stück Schokolade als Belohnung für eine abgeschlossene Aufgabe oder in der Mittagspause ein kleiner Spaziergang. Je länger man dem Tief gewährt und nichts dagegen unternimmt, desto schlimmer kann die Krise werden.

Deshalb solltet ihr euch schon bei den kleinsten Anzeichen um eure mentale Stimmung kümmern und euch mit kleinen Sachen am Laufen halten solange das noch geht!

 

 

2) Verantwortung übernehmen

Wenn du unmotiviert bist nimmst du an allen alltäglichen Dingen und Situationen des Alltags nur passiv teil. Du lässt alles an dir vorbeilaufen und gestaltest deinen Tag nicht mehr selbst.

Mach dir also als erstes klar, dass du es selbst in der Hand hast wie und wie schnell du dein Tief überwindest.

Gib nicht anderen die Schuld an deiner Situation, auch wenn es vielleicht unfair war, denn das wird dir nicht heraushelfen. Du musst Verantwortung für dein Leben übernehmen und dir selbst da raus helfen!

 

3) Bewegung bringt Motivation

Stell dir einen motivierten Menschen vor deinem inneren Auge vor! Was macht dieser Mensch?

Mit Sicherheit liegt er nicht faul auf dem Sofa rum oder schaut fern. 

Er wird fröhlich und voller Tatendrang in Bewegung sein. Er geht mit einem Lächeln und voller Überzeugung seinen Aufgaben nach.

Befrei dich von deiner Trägheit und komm in Schwung. Ändere deine Körpersprache, um andere und vor allem dich selbst zu überzeugen. Geh spazieren, mach Sport oder tu, was auch immer dir das Gefühl gibt aktiv zu sein. 

 

 

4) Positive Erinnerungen

Manchmal fühlt sich einfach alles sinnlos an. Man kommt nicht voran, steht auf der Stelle, der Kaffee schmeckt nicht, alles ist zu langsam, nichts ist gut genug und man ist einfach von vorne bis hinten frustriert.

In solchen Situationen hilft es wirklich sich seine bisherigen Erfolge vor die Augen zu führen und sich selbst auch mal für das bisher Geschaffte lobt. Welche Herausforderungen hast du gemeistert? Auf was kannst du stolz sein und was hat dich bis jetzt sehr fröhlich gemacht?

Danach wird es dir sicher leichter fallen deinen Aufgabenberg anzugehen und motiviert weiter zu machen. 

 

5) Menschliche Nähe tut gut

Der Mensch ist ein soziales Wesen. Wir können nicht lange alleine sein ohne uns einsam zu fühlen. Manchmal hilft es daher einfach seinen Frust und seine Gefühle mit jemandem zu teilen. Ruf doch mal deine Freund*innen oder deine Familie an. Vielleicht hast du Arbeitskolleg*innen denen es ähnlich geht?

Zu zweit macht vieles mehr Spaß. Das hast du sicher schon öfter in anderen Situationen erlebt. Man kann sich gegenseitig trösten und auch wieder motivieren weiter zu machen. Vielleicht hat die andere Person einen ganz anderen Blickwinkel auf deine Probleme und hilft dir dabei sie schneller zu lösen?

Man muss nicht immer alles alleine schaffen, es ist mehr als okay sowas zu teilen.

 

 

Das waren meine 5 Tipps um euch die Woche etwas leichter zu machen. Ich hoffe ihr könnt euch etwas davon mitnehmen. Probiert es auf jeden Fall einmal aus!

 

Habt noch eine schöne Woche!

Anne

 

Blick nicht auf die Uhr. Mach das, was die Uhr tut: Weiterlaufen.

Sam Levenson

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 Randy Morales

Büro Deutschland: Bessemerstr. 82, 10. OG Südturm, 12103 Berlin 

Büro Spanien: Calle Tren Arganda 8, 28032 Madrid

Tel.:  0174 1774488

E-Mail: buero@randy-morales.com